Martin

Seit 40 Jahren im Sport unterwegs -  Handball - Marathon - Triathlon,  über 500 Wettkämpfe
Seit 2016 als Berufstrainer
selbstständig
Ich begleite maximal 15 - 20 Triathleten pro Saison.
(Noch 2 Plätze für Saison 2022 offen)


 


FNoerr_046jpg


Was ist mir bei meiner Arbeit als Coach wichtig und wofür stehe ich?

authentisch, offen, kommunikativ, beharrlich, verantwortungsvoll, lernbereit, abwechslungsreich, kritikfähig, ausgeglichen, führend, reflektierend, entscheidungsfähig, konsequent, flexibel, weitsichtig, loyal, motivierend, humorvoll, wertschätzend, empathisch, zielorieniert, ehrlich, dizipliniert


Trainings Philosophie

Der Athlet ist wichtiger als das Trainingsprogramm.
Es setzt sich nicht der Athlet mit dem grössten Trainingsumfang durch, sondern derjenige der sich optimal, aber auch nicht mehr als nötig trainiert hat,
dabei gut und erholsam schläft und sich leistungsfördernd ernährt.
Ich praktiziere Reverse Periodization, es gibt aber auch Ausnahmen.


Ethik Code

In meiner Tätigkeit als Trainer....

... beachte ich die Prinzipien der Ethik-Charta des Schweizer Sports sowie die Regelwerke des jeweiligen Sportverbands und richte mich danach.

... bin ich mir meiner Rolle als Vorbild bewusst und handle entsprechend.

... lebe und fordere ich ein faires Verhalten gegenüber allen Beteiligten im Sport und verzichte auf unlautere Mittel.

... übernehme ich eine aktive Funktion im Kampf gegen Doping und illegale Suchtmittel.

... pflege und fordere ich einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol und vermeide ich Tabak.

... setze ich mich für eine umwelt- und sozialverträgliche Sportausübung ein.

... achte ich auf meine eigenen Grenzen.

... reflektiere ich mein Verhalten anhand dieser Leitlinien und Werte.

... respektiere ich die physische und psychische Gesundheit der Athletinnen und Athleten und berücksichtige ich ihr soziales Umfeld.

... toleriere ich keine Form von Gewalt, Diskriminierung, Missbrauch oder
sexuellen Übergriffen.

... fördere und fordere ich die Selbständigkeit der Athletinnen und Athleten.

... unterstütze ich die Athletinnen und Athleten in ihrer ganzheitlichen Entwicklung.

... beziehe ich die Athletinnen und Athleten bei Entscheidungen, die sie persönlich betreffen, mit ein.

... ist mir bewusst, dass zwischen mir und den Athletinnen und Athleten ein
Vertrauens- und Abhängigkeitsverhältnis entstehen kann, das ich in keiner Weise missbrauche.

... schütze ich die Persönlichkeitsrechte und die persönlichen Daten der Athletinnen und Athleten.

... lasse ich mich nicht bestechen und besteche auch keine anderen
Personen.

... engagiere ich mich gegen jede Form von Wettkampfmanipulation, auch gegenüber meinen Athletinnen und
Athleten.

... schliesse ich keine Wetten auf Ereignisse ab, an denen Athletinnen und
Athleten oder Mannschaften teilnehmen, mit denen ich zusammenarbeite.

... vermeide ich Interessen- und Rollenkonflikte. Falls solche auftreten, lege ich sie offen, trete wenn möglich in den Ausstand und spreche mich mit den Betroffenen ab.

... verwende ich vertrauliche Informationen und Daten nicht zum persönlichen Vorteil oder für sonstige unzulässige Zwecke.