Sportliche Ziele setzen - Triathlon Training

Die Triathlon Saison neigt sich in Europa dem Ende entgegen und es ist wieder an der Zeit die vergangene Saison Revue passieren zu lassen und sich neue Ziele zu setzen.
Konzentrieren möchte ich mich in diesem Artikel auf "Ziele setzen"

Einige neue Athleten die ich bereits für das nächste Jahr ins Coaching aufgenommen habe, sind mit einem klaren Ziel zu mir gekommen und haben mich gefragt ob ich sie dabei unterstützen kann.
 
So weit so gut.

Für andere Athleten ist es deutlich schwieriger neue Ziele zu definieren. Das ist sehr unterschiedlich von Person zu Person und bedarf auch manchmal ein paar Tage oder manchmal auch ein paar Wochen Bedenkzeit.


Tipp:
Nimm Dir die Zeit, die Du benötigst um deine Ziele klar und deutlich zu definieren.
Lass Dich nicht von Vereinskollegen oder Freunde beeinflussen bei der Entscheidung.
Es ist Dein Ziel.


Vielleicht mal ein paar Gedankenanstösse, die es Dir vereinfachen können, deine neuen Ziele zu definieren.

Ziele im Allgemeinen für einen Triathleten sind meistens Wettkämpfe, an dem sie teilnehmen möchten. Bevor ihr Euch für einen Wettkampf entscheidet, sollte ihr folgende Sachen in Betracht ziehen.

Was möchte ich an dem Wettkampf erreichen?
Habe ich eine bestimmte Zeit in der ich den Wettkampf absolvieren möchte?
Möchte ich einen bestimmten Platz erreichen?
Habe ich vielleicht sogar mehrere Ziele?

Wenn ich meinen Athleten die Fragen stelle, dann antworten viele: "Ich möchte Spass haben"

Spass haben ist ok, das wäre dann ein Ergebnisziel.

Ich frage dann: "Wie stellst Du sicher, dass Du Spass gehabt hast?"


Tipp:
Egal welches Ziel Du hast, es sollte für Dich messbar sein.
Desto klarer und deutlicher du Dein Ziel definiert hast, desto zielgerichteter kannst Du auch darauf zusteuern.

Hast Du ein bestimmtes Zeit Ziel oder die Qualifikation für eine Weltmeisterschaft / Europameisterschaft, eine lokale Meisterschaft etc. ins Auge gefasst?


Hinterfrage Dich folgendes:

Ist mein Ziel realistisch?
Hat der Wettkampf ein ideales Streckenprofil für mich?
Habe ich bereits alle Voraussetzungen (körperlich, mental) um das Ziel zu erreichen?
Unterstützt mich mein soziales Umfeld bei der Umsetzung meiner Ziele?
Bist du bereit deine "Komfort Zone" zu verlassen um das Ziel zu erreichen?
Was mache ich, wenn ich das Ziel erreicht habe?



Wenn Du jetzt merkst, dass dir Eigenschaften fehlen oder/und Du nicht alle Fragen mit voller Zufriedenheit beantworten kannst, dann frage Dich was Du tun kannst, damit du die Frage positiv beantworten kannst.


"Macht der kleinen Schritte"



Wir leben in einer schnelllebigen Welt, in der sich alles so rasant dreht, nur unsere Produktivität ist nicht gestiegen, unsere Lernzeiten sind nicht kürzer geworden und unsere Verarbeitungsgeschwindigkeit hat sich nicht erhöht. 

Übersetzt auf eure Leistungen beim Sport heisst das:

Gebt Euch die Zeit und nutzt die "Macht der kleinen Schritte."

Ziele dürfen ruhig ambitiös und fordernd gewählt werden, stell aber sicher, dass sie nicht zu ambitiös sind, da es sonst zu einer Enttäuschung kommt und Deine Motivation darunter leidet.

Es kommen immer mal wieder Tage an dem ihr keine Bestzeit erreicht, aber dennoch könnt ihr Euch weiter auf das Ziel zubewegen.


Tipp: Das definieren von Zwischenzielen hilft Dir dabei.

Dein Trainer (sofern einer vorhanden ist) kann dich beim Definieren von Zielen unterstützen, da er Deine körperlichen und mentalen Fähigkeiten kennt und diese auch neutral bewerten kann.

Hast Du dann das Ziel definiert, so kommuniziere es auch. Klar und deutlich.

Euer soziales Umfeld (Partner /Familie) und der Trainer sind ein Muss beim mitteilen eurer Ziele, ob ihr es Euren Freunden, Vereinskollegen und Bekannten erzählt welche Ziele ihr verfolgt, bleibt Euch überlassen. 

Viel Spass beim Definieren.

Sportliche Grüsse

Martin